Berliner Demokraten

Sie sagen, es sei Demokratie.
Sogar Sozialdemokratie.
Sie nehmen sich das Recht.
Das Recht auf einen Posten.
Regierender Bürgermeister.
Regierungsmeister der Bürger.

Die Monarchie war gegen die Sozialdemokratie.
Die Sozis waren gegen Wilhelm II.
Später hatten sie ihren eigenen Willy.
Der war wirklich Demokrat.
Das Westberliner Volk wählte ihn.
Viel später wählte es Klaus Wowi.
Wowi regierte wie einst Wilhelm.
Mein Wort sei Gesetz!
Und wie Wilhelm trat er zurück.

Doch das Volk konnte sich keinen neuen Regenten wählen.
Wie einst bestimmt das Herrscherhaus.
Auch über die Nachfolge.
Demokratie ist, wenn die Herrschenden den Herrscher bestimmen?
Nicht das Volk?
Das hat die SPD von den Hohenzollern gelernt.
Heute sind sie eher Wilhelm als Willy.

image_pdfimage_print

ANZEIGE

1 Kommentar zu Berliner Demokraten

  1. Das ist auch eine Sicht auf die Dinge. Jedoch hat heute jeder die Möglichkeit für ein paar Euro pro Jahr zu den “Herrschenden” zu gehören, als Parteimitglied. Und hier fällt mir wieder Dieter Hildebrandt ein: “Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt”

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Berlin für Neugierige