Deutschland in Europa und Afrika

Am nächsten Sonntag wird das Europäische Parlament gewählt. Und diesmal wird einem die Entscheidung wirklich leicht gemacht. Nämlich die, gar nicht erst hinzugehen. Wenn ich mir die Plakate anschaue, mit der die Parteien unsere Stimme ködern wollen, kann ich nur den Kopf schütteln. Die SPD pöbelt gegen die politischen Gegner (“Finanzhaie würden FDP wählen”), anstatt eigene Inhalte zu präsentieren. Bei der CDU schaut entweder der Berliner Kandidat Joachim Zeller grimming vom Plakat, wahlweise eine Photoshop-geschminkte Kanzlerin oder nur die Parole “Wir in Europa”. Aha.
WUMS macht es vom Grünen-Plakat, was wohl den Zusammenbruch aller Argumente symbolisieren soll. Die Linkspartei hat zwar Inhalte, aber da ist die Partei einfach zu unglaubwürdig. Und dass die FDP für “Ein Deutschland in Europa” eintritt, sagt auch nicht wrklich viel aus, außer etwas über ihre Ansicht über den Sinn von Nationalismus innerhalb der EU.
Bleibt noch die “BüSo”, die als einzige wirkliche Perspektiven aufzeigt, auch wenn sie sich dafür in einer seit 90 Jahren vergangenen Epoche bedient: “Europas Zukunft liegt in Afrika”. Es war ja nicht alles schlecht…

image_pdfimage_print

ANZEIGE

6 Kommentare zu Deutschland in Europa und Afrika

  1. Müsste Dir eigentlich voll und ganz zustimmen (mit dem Nichtwählengehen), wenn ich da nicht auf das Plakat der Bayernpartei gestoßen wäre.
    http://bayern-loswerden.de/
    Vielleicht schreibe ich morgen auch noch was zum Thema.
    Gute Fotomontage.

  2. Stell Dir vor es ist Wahl…

    …und Keiner geht hin.

  3. @ Oldieman
    Wir sind ja schon auf dem Weg, bei ca. 43 Prozent Wahlbeteiligung.

  4. @Aro
    ja offensichtlich.

    I have a dream!
    Im September eine Wahlbeteiligung von über 90%, aber gülzige Stimmen nur von 10%

    Meinst du einer unser VollblutMärchenOnkels und Tantens der “noch” regierenden Parteien würde merken das was nicht stimmt?

    Ich hör jetzt schon die Reden nach der Wahl…

    “Auch wenn es nicht unser bestes Ergebnis ist, zumindest haben wir gegenüber…
    …und ich kann nur sagen, wir haben die Wahl gewonnen!”

  5. Hör auf, sonst fang ich an zu heulen.
    Elender Realist!

  6. Nee Aro, lass ma…
    Das würde auch nich wirklich helfen.

    Und danke für das Kompliment, wobei, hat “elender” in diesem Zusammenhang nicht einen negativen Touch?

    Eine Bitte hät ich zum Thema doch noch. Könntest du Bitte deine Tags zum Artikel erweitern um “Basis” oder “Volk” *zwinkern*

    Ob sie dadurch dann merken, das sie den Bezug dazu schon lange verloren haben?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Berlin für Neugierige