• Es gibt viele Kinder, die von ihren Eltern geschlagen werden. Das ist schlimm und es ist wichtig, dass die Jugendämter da genau hinschauen und eingreifen. Viel zu oft tun sie es leider nicht. Aber es gibt auch das Gegenteil und dies ist nicht weniger schlimm für die Eltern und die Kinder. Ein solcher Fall ist der von Sandra aus Berlin. Sie ist mit über 30 Jahren sicher nicht mehr so sprunghaft wie eine Jüngere und als sie vor zwei Jahren ihre Tochter Sarah (Name geändert) bekam, war auch alles gut. Außer, dass sie noch immer in der Wohnung neben ihrer sehr dominanten Mutter wohnte, die die Kontrolle über Tochter und Enkelin behalten wollte. Vor einem Jahr lernte Sandra einen Mann [...]
  • Vor hundert Jahren war Charlottenburg neben Mitte das Zentrum des jüdischen Lebens in Berlin. Wieviel Juden einst in der Kantstraße gelebt haben, [...]
  • Am 21. Juni, dem Tag der Sonnenwende, treffen sich die Fans von Wolfgang Kraker von Schwarzenfeld am Global Stone Project, um den Lichtkreis des [...]
  • Das Hallesche Tor ist für die meisten heute nur ein Umsteigebahnhof zwischen zwei U-Bahnlinien. Dabei war dieser Ort zwei Jahrhunderte lang einer [...]

Suche

Berlin Street Tweets

Staatliche Kindesentziehung. berlinstreet.de/15650

KantstraßeBerlin Street Taxi

BrunnenstasseAckerstasse

Suche nach der Mitte von BerlinSpaziergänge in Berlin

Berlin-Street-App

Gefällt michWandbilder BerlinSie waren NachbarnGruß aus BerlinBuddy-FansFaires WebMoabit.netFilmorteHelispotter Berlin

Es geschah in Berlin

Es geschah am
25. Juni

1907:
Gründung des Vereins der Kraftdroschkenbesitzer als gewerbliche Vertretung der Taxifahrer.
1945:
Gründung des "Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands" in der Dahlemer Wohnung des Dichters Johannes R. Becher.
1948:
Die drei westlichen Stadtkommandanten verbieten die Lieferung von Lebensmitteln in die Ostsektoren Berlins.
1994:
Abschiedsparade der Sowjetischen Armee auf der Straße An der Wuhlheide vor 40.000 Zuschauern.
Berlin für Neugierige